Erinnerst du dich noch … Schachtel Nr. 06

19. Januar 2021


24,00 

inkl. MwSt.und zzgl. Versandkosten

1 vorrätig

Beschreibung

Handgefertigte Kunstschachtel
Serie: Erinnerst du dich noch … Schachtel Nr. 06
Unikat
Materialien: Buchseiten, Vintage-Stickgarn, Pappschachtel, Collagenkleber, Stempeltinte
Höhe: 11 cm
Briete: 6 cm
Tiefe: 2 cm

Buchseiten aus Hilmar Wulff: Die jungen Jäger · Altberliner Verlag Lucie Groszer · Berlin 1960 · 87 Seiten

Die Geschichte hinter der Schachtel:
Eines Tages besuchte mich ein betagter Herr – er hatte mich in einem Fernsehbetrag des MDR gesehen – und schenkte mir zwei Bücher mit der Bitte, etwas besonderes Schönes daraus zu machen.
„Die jungen Jäger“ hatte er als Zwölfjähriger gelesen – es wurde sein Lieblingsbuch und ist es bis heute. Da es dem vielen Lesen nicht unbeschadet Stand hielt, besorgte er sich als junger Familienvater antiquarisch ein identisches Exemplar.
Jetzt im Alter hätte er sein Buch gern in der Familie weitergegeben, aber keines der Kinder und Enkelkinder interessiert sich dafür: „Schmeiß es in die Papiertonne!“ – den Tränen nahe erzählte er davon. Die Papiertonne kam für ihn natürlich nicht in Frage. Deshalb erschien ihm die Fernsehsendung, in der meine Arbeiten vorgestellt worden waren, als Rettung und er machte sich auf den Weg zu mir.
Berührt von seiner Geschichte·versprach ich, die beiden Bücher bis auf den letzten Papierschnipsel zu verarbeiten. Begonnen habe ich mit den Illustrierten Seiten – aus jeder entsteht eine schöne Schachtelgeschichte.
Ich hoffe, den Herrn wiederzusehen. Von jeder Schachtel habe ich ein Foto für ihn ausgedruckt – ich denke, er wird sich sehr freuen.

Die Geschichte im Buch:
Per und Jörn, zwei dänische Brüder, leben in einem Fischerdorf und erleben so einige Abenteuer.
Sie haben ein Geheimnis: Gut versteckt besitzen sie eine Höhle, die man nur über einen Trampelpfad von einer einsamen Bucht aus erreichen kann. Auf dem Weg dorthin segeln sie immer am Haus der Großmutter vorbei, die vom Dorf weit entfernt allein wohnt.
Die beiden wünschen sich ein Fahrrad und sie beschließen, einen Otter zu fangen, um an das notwendige Geld zu kommen. Mit Hilfe ihres Lehrers erlegen sie den Otter und der Erlös aus dem Fell reicht für zwei Fahrräder.
In der Nacht darauf bricht ein schwerer Sturm los. Der Vater ist noch nicht zuhause war und so brechen die Jungen mit dem Boot zur Großmutter auf, um ihr zur Seite zu stehen. Meterhoch heben die Wellen das kleine Jolle in die Luft und nur mit Mühe können sich die Kinder retten. Als der Baum vor dem Haus der Grußmutter auf dieses zu stürzen droht, verhindern sie mit einer Kühnen Idee, dass dies geschieht.